Teamwork ist wichtig - es gibt dem Feind mehr Ziele.

Airsoft Team - Kommando Münchhausen


Airsoft Team Kommando Münchhausen [ASTKM] setzt sich aus volljährigen Airsoft-MilSim-Spielern zusammen. Wir wohnen in den Landkreisen Holzminden, Hameln, Höxter, Hildesheim und Hannover, also südliches Niedersachsen. Oberste Priorität hat für uns die legale und sichere Ausübung des Hobbys.

Gegründet 2004 und ständig verbessert - Shut up, grab your gear and follow us!

Review

Review STAR MilSim-Magazine M16

by Loki

Ich mag nun mal MilSim und kann mit HighCap-Magazinen überhaupt nichts anfangen, viel zu unrealistisch! Zur Not sind auch LowCaps mal OK, aber die sind dummerweise meist richtig teuer. Nachdem ich nun schon einen ganzen Schrank voll Realsteel-Magazine für meine Oberlandarms M5 hier rumliegen habe, mussten für die ICS Colt M4A1 auch Magazine mit entsprechender Kapazität her. Ich kann mich irren, aber es scheint so, als wäre externSTAR der einzige Produzent von solchen Magazinen. Wie sich heraus stellte, war das gar nicht so einfach, bei kaum einem Händler waren die STAR M16 MilSim Magazine lieferbar. Bei externAirsofthardware.de wurde ich dann aber doch fündig.

Verpackung & erster Eindruck

Die Magazine kommen in einer Papp-Box á 10 Stück. Mal unter uns, weniger machen auch keinen Sinn! Das entspricht einem BB-Vorrat von 300 Schuss und ist für die meisten Situationen ist das vollkommen ausreichend. Was ich mit 300 Schuss nicht treffe, das erwische auch nicht mit 1000 Schuss. Sollte einem doch einmal die Munition ausgehen, zum Beispiel beim CQB, steht einem Wechsel auf die Backup-Waffe (bei mir eine TOKYO MARUI SOCOM MK23) nichts im Wege oder es wird zum Loading-Tool gegriffen.

Genug gequatscht, zurück zum Thema. Hat man die Magazine erst einmal aus der Verpackung geschüttelt, sieht man vor sich eine Menge graues Plastik. Super leicht, hell und nicht im geringsten militärisch.
OK, nach der ersten kleinen Enttäuschung habe ich ein Realsteel-Magazin geholt und daneben gelegt. Aha, passt von der Form ziemlich gut. Aber warum ist das MilSim-Mag so kurz? Kurzerhand habe ich das ICS und das OA rausgeholt und erst einmal die Kompatibilität geprüft. Dabei fiel mir auf, dass die AS-Magazine nicht so weit in die Waffe ragen, wie es die Realsteel tun. Damit wäre erklärt, warum die einfach kürzer gehalten sind.

Praxistest

gefüllte Airsoft- und Realsteel-M4-MagazinNach all der Theorie und dem ganzen Kram, habe ich die Flasche mit den BBs aus dem Schrank geholt und wollte die Magazine füllen. Nachdem ich drei BBs in das erste Magazin reingefummelt hatte, ärgerte ich mich ganz fürchterlich. Warum hast Du Idiot nicht gleich ein Loading-Tool dazu gekauft?!?! Es ist mehr als bescheiden ein MilSim-Magazin mit der Hand zu laden. Ich habe mir dann mit einem Kugelschreiber beholfen, was nicht unbedingt die beste Lösung ist, aber zur Not funktioniert.

Links seht Ihr im Vergleich ein STAR MilSim-Magazin und ein Realsteel-Magazin englischer Bauart.
Mit einem Loading-Tool lassen sich die Mags dann deutlich besser befüllen. Das Magazin fasst 32 oder 33 BBs. Damit hat man eine effektive Ausbeute von 28 oder 29 Schuss. Das ist zwar weniger als 30, aber wiederum sehr realistisch, denn kaum ein AR15-Magazin wird (wenn es darauf ankommt) mit 30 Patronen geladen. Sonst können nämlich Fehler bei der Zuführung passieren.
Manchmal liest man von Problemen bei der Zuführung von BBs im Zusammenhang mit der ICS M4, das kann ich aber nicht bestätigen.

Modifikationen

Standardzeugs habe ich recht wenig, zum Leid meiner Frau die die ständigen Bastelarbeiten ertragen muss. Die meisten Teile meiner Ausrüstung sind Modifiziert bzw. Optimiert. Genauso die Magazine.
Das helle grau der STAR Magazine ist nun wirklich nicht schön und eine Tarnung so nicht vorhanden. Also habe ich beim nächsten Baumarktbesuch eine Dose Sprühfarbe (mattschwarz) und etwas feines Sandpapier mitgebracht. Die Magazine habe ich dann ganz vorsichtig etwas angeraut und gesäubert. Keine drei Stunden später waren die Magazine auch schon trocken.
Den oberen Teil habe ich abgeklebt, damit nach Möglichkeit keine Farbe in die ASG gelangt und die Funktion beeinträchtigt.

Das Problem mit der Farbe war gelöst, musste also nur noch das Finishing durchgeführt werden. In der Bastelkiste versteckte sich eine Rolle Gewebeband und diverse Meter grüne Nylonschnur. Der Anbau des improvisierten (aber genauso wirkungsvollen) Magpuls dauerte für die zehn Magazine nur knapp eine ¾ Stunde. Damit war dann auch das Projekt "Pimp my Mag" abgeschlossen und der Militarystyle mit erweiterter Funktion hergestellt.

STAR MilSim-Magazine

Fazit

Für MilSim-Fans oder Leute die es realistischer mögen eine unumgängliche Investition. Aber auch für Spieler die einfach nur ihre Magazintaschen füllen möchten, bestens geeignet. Den Rest habe ich schon ausführlich oben im Review erwähnt. Wünschenswert wären allerdings AR15-MilSim-Magazine mit einer Hülle aus Stahl/Blech um noch mehr das echte Feeling und Gewicht zu bekommen.

Meine Wertung für die Magazine ist drei von fünf möglichen Punkten. WertungWertungWertungWertungWertung
Diese bisher schlechteste Wertung, bekommen die Magazine für ihre komische Farbe, das geringe Gewicht. Die drei positiven aber überwiegenden Punkte sind der Preis, die tadellose Zuführung der BBs und das es überhaupt MilSim-Magazine gibt.
Wer fragen dazu hat, kann mich gerne Ansprechen.
 

Dieses Review ist auf ASTKM.de erschienen und darf ohne Genehmigung nicht weiterverwendet werden.